Schlechtwetterprogramm

4 Aktivitäten, wenn die Wanderung sprichwörtlich ins Wasser fällt!

Fast jeder Wanderer hat diese Situation schon einmal erlebt: Sie haben sich auf einen wundervollen Wanderurlaub gefreut, die Wanderschuhe sind geschnürt und der Rucksack ist gepackt – und dann zeigt der Wetterbericht Regen, Regen und nochmals Regen. Wie kann das sein? Vorgestern hat der Wetterfrosch noch strahlenden Sonnenschein angekündigt.

Die Wanderung fällt sprichwörtlich ins Wasser. Und jetzt? Die Blockhütte ist längst angemietet, also müssen Alternativen her. Wie wäre es, mit dem Smartphone in der Hand eingemummelt unter einer Decke das Glück herauszufordern? Die besten online casinos in der Schweiz halten so einige Jackpots parat. Aber welche Möglichkeiten gibt es noch?

 

Fotograf Schaffhausen

© bildfotograf.ch

Felsen im Inneren der Hallen besteigen

Gerade in höheren Regionen sind Wanderungen mit Kletterpassagen keine Seltenheit. Ein bekanntes Beispiel dafür ist die Oeschinensee – Underbargli – Oberbargli Wanderung in der Nähe von Bern. Gerade Abenteuerlustige kommen bei diesen Herausforderungen so richtig auf Hochtouren. Aber was ist, wenn der Wettergott Jupiter die Wanderwege durch Blitz, Donner und Regen unpassierbar macht?

Warum nicht in die Hallen ausweichen? Indoor-Kletterhallen sind die perfekte Alternative. Sie ermöglichen es Ihnen, Ihre körperliche Fitness und Ausdauer zu trainieren, während Sie gleichzeitig Ihre mentale Stärke und Konzentrationsfähigkeit schulen.

Eigentlich ist es weit mehr als eine bloße Alternative. Es ist eine eigenständige Sportart, die unterschiedliche Techniken und Fertigkeiten erfordert. Von Bouldern über Toprope-Klettern bis hin zum Vorstiegsklettern – es gibt viele verschiedene Kletterstile, die Sie ausprobieren können. Und lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn Ihr Kletterpartner Sie überholt. Schließlich steht der Spaß im Vordergrund.

Auch Anfänger sind „Herzlich Willkommen“! Die meisten Kletterhallen bieten Einführungskurse an, in denen Sie die Grundlagen des Kletterns und der Sicherheit erlernen können. Und wer weiß, vielleicht entdecken Sie ja eine neue Leidenschaft, die Sie auch nach dem Wanderurlaub weiterverfolgen möchten.


Beliebte Kletterhallen in der Schweiz:

- Grimper.ch – Standort: Echandes, Villeneuve, Fribourg, Meyrin-Satigny
- Vertic-Halle – Standort: Saxon, Monthey, Baltschieder
- Totem Escalade – Standort: Gland, Vevey, Versoix, Ecoublens, Meyrin

© bildfotograf.ch

In den Bücherwelten versinken

Wenn die Regentropfen auf die Fensterscheiben prasseln und der Donner aus dem Himmel schallt, gibt es kaum etwas Besseres, als sich mit einem guten Buch in eine warme Ecke zu verkriechen. Lesen ist eine wunderbare Möglichkeit, um sich zu entspannen, die Gedanken schweifen zu lassen und in andere Welten abzutauchen. Tatsächlich ergab eine Studie der University of Sussex, dass Lesen den Stresspegel um 68 Prozent senkt.

Und wissen Sie was? Es ist absolut wetterunabhängig! Also warum nicht die Gelegenheit nutzen und sich mit einem spannenden Roman oder einer packenden Biografie zurückziehen?

Empfehlenswerte Bücher:

- Breath of Winter – Carina Schnell
- Tod in den Bergen – Andrea Fazioli
- Wolfskinder – Vera Buck
- Der kleine Prinz – Antoine de Saint-Exupéry
- Der alte Mann und das Meer – Ernest Hemingway

Die eigenen Gedanken auf Papier bringen

In der Schweiz träumen tausende Menschen von einem Durchbruch als Autor! Wie wäre es also damit, sich in die Berghütte zurückzuziehen und Ihre eigenen Gedanken niederzuschreiben? Vielleicht möchten Sie ein Tagebuch führen, um Ihre Wandererfahrungen festzuhalten? Oder haben Sie Lust, eine Kurzgeschichte oder sogar ein Gedicht zu schreiben? Vielleicht sogar einen ganzen Roman oder ein Sachbuch?

Neben dem Spaß daran, mit Wörtern zu jonglieren, nimmt das Schreiben auch eine Art Psychologen ein. Es hilft Ihnen dabei, Ihre Gefühle und Gedanken auszudrücken, die Ihnen wie ein Stein auf dem Herzen liegen.

Einen Einblick in die Geschichte des Landes schaffen

Die Schweiz, obwohl klein in der Größe, ist ein Land mit einer reichen Geschichte und Kultur, die in seinen zahlreichen Museen zum Ausdruck kommt. Eines der Highlights ist zweifellos das Kunstmuseum Basel, das sowohl klassische als auch moderne Kunstwerke beherbergt.

Wer sich für Geschichte interessiert, sollte das Landesmuseum in Zürich nicht verpassen, welches die vielfältige und faszinierende Geschichte der Schweiz beleuchtet. Für diejenigen, die etwas Außergewöhnliches suchen, gibt es das Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum in Genf, das einen tiefen Einblick in die humanitären Bemühungen dieser Organisationen bietet.

Und wer sich für Technik und Verkehr begeistert, wird das Verkehrshaus der Schweiz lieben, das eine umfangreiche Sammlung von historischen Fahrzeugen und anderen Transportmitteln ausstellt. Es ist das meistbesuchte Museum in der Schweiz.